Schulthess Forum Kartellrecht

Relative Marktmacht und Preisempfehlung

Das neue Konzept der relativen Marktmacht unterstellt Unternehmen, von denen andere Unternehmen abhängig sind, der Regelung von Art. 7 KG. Damit betrifft die Regelung nicht mehr nur marktbeherrschende sondern neu auch relativ marktmächtige Unternehmen. Im Kartellverfahren “Hors-Liste Medikamente” qualifizierte das Bundesgericht kürzlich die praktizierte unverbindliche Preisempfehlung als abgestimmte Verhaltensweise und damit als Wettbewerbsabrede.

Was bedeutet aber die neu aufgenommene Regelung und die Rechtsprechung des Bundesgerichts für Unternehmen und die Rechtsberatung? Am Schulthess Forum Kartellrecht 2021 beleuchten namhafte Referierende unter anderem die folgenden Themen:
 

  • Was bewirkt die relative Marktmacht aus Sicht der Beratungspraxis? Wie steht die Ökonomie dazu?
  • Was ist im Bezug zur relativen Marktmacht im Zivilverfahren zu beachten?
  • Welche Auswirkungen hat die Rechtsprechung zur Preisempfehlung in der Praxis?
  • Welche Bedeutung hat sie für die Behördenpraxis?

Melden Sie sich gleich für dieses Webinar an. Sie erhalten Lösungsansätze aus verschiedenen Perspektiven. Weitere spannende Vorträge erwarten Sie.

Hier geht es zum Programm